Alle Infos über Chia Samen 2018-12-06T21:47:52+00:00

Chia Samen – die gesunden Wundersamen

Chia Samen werden auch als das Gold der Mayas und Azteken bezeichnet. Und das hat seinen Grund, denn die Samen sind regelrechte Wundersamen. Nicht umsonst haben die Samen über die letzten Jahre massiv an Popularität gewonnen und sind heutzutage in aller Munde. Die Samen enthalten ein perfektes Verhältnis von Makronährstoffen und eine hohe Konzentration von allen wichtigen Mikronährstoffen.

Ob essentielle Fette, Proteine, Vitamine, Antioxidantien, Mineralstoffe: Durch den Verzehr der Chia Samen deckt man alles Wichtige ab, was der Mensch braucht.

  • Hochkonzentrierter Nährstoffgehalt

  • Verwendbar in allen Gerichten

  • Perfektes Verhältnis an Fettsäuren

  • Effektiv gegen viele Krankheiten

  • Liefern den ganzen Tag Energie

  • Vollkommen natürliches Produkt

  • Gut für die Nerven / das Immunsystem

  • Senken den Cholesterinspiegel

Übersicht

Die gesunden Körner

Ein stressiger Alltag ist oftmals auch mit ungesunder Ernährung verbunden. Dies macht sich irgendwann durch eine schlechte, körperliche Gesundheit und Leistungsfähigkeit bemerkbar.

Irgendwann kommt man nicht mehr umhin, besser auf seine Ernährung und sein Wohlbefinden Acht zu geben. Stress lässt sich nur bedingt reduzieren, da Arbeit und Alltag einiges abverlangen. Damit unser Körper jedoch besser damit umgehen kann, sollte man zumindest in punkto Ernährung etwas tun.

Gleichzeitig wird es auch immer schwerer, natürliche Vitamine mit der Nahrung aufzunehmen, um den Bedarf den Körpers an Nährstoffen zu decken.

Daher greifen an dieser Stelle viele Menschen zu Nahrungsergänzungsmitteln – zu Pulvern, Kapseln und Brausetabletten.

Was viele jedoch nicht wissen: Diese künstlich hergestellten Vitamine lassen sich nur schwer vom menschlichen Körper entschlüsseln, und sind somit nicht wirklich ein Beitrag zur gesunden Ernährung.

In Mexiko sowie in Süd- und Zentralamerika ist man seit langer Zeit bereits einen Schritt weiter. Hier greifen viele Menschen seit Jahrhunderten zu den Chia Samen. Diese wurden bereits zu Zeiten der Maya gegessen und gelten seither als sogenanntes Superfood, dem verschiedene Heilkräfte nachgesagt werden.

Ein idealer Energielieferant

Chia Samen gibt es in verschiedenen Farbtönen.

In Zeiten der Maya dienten die Samen als energiespendendes Grundnahrungsmittel. Daher auch die Übersetzung „Kraft“.

Man sagt dem Samen nach, dass bereits ein Teelöffel den Körper bis zu 24 Stunden mit Energie versorgen kann. Das mag vor allem an den hochwertigen Inhaltsstoffen des Samens liegen. Dieser ist nämlich reich an Proteinen, Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen sowie Antioxidantien. Chia Samen machen daher nicht nur satt, sie sind auch ein idealer Energielieferant. Das sowohl für den Körper, als auch für den Geist.

Aber warum blieb der Samen solange in Europa unbekannt?

Um das 16. Jahrhundert herum geriet der Samen durch die Eroberungszüge der spanischen Besatzer in Vergessenheit, da diese teilweise absichtlich die Felder der Ureinwohner zerstörten. Aus dem Superfood wurde eine Pflanze, deren Eigenschaften ins Hintertreffen gerieten. Man schenkte der Pflanze über die folgenden Jahrhunderte hinweg recht wenig Beachtung. Vor einigen Jahren hat sich dies jedoch geändert und seitdem feiert die Chia Pflanze ihr Comeback. Seit dem Jahre 2009 ist Chia auch in der EU offiziell als Lebensmittel anerkannt. (siehe dazu „Wie viel Gramm Chia Samen pro Tag?„)

Die positiven Eigenschaften sind nicht von der Hand zu weisen und so macht man sich diese in punkto einer gesunden Ernährung zu Nutze. Chia hilft mitunter auch beim Abnehmen. Wenn man bedenkt, dass Chia Samen etwa 10x mehr an Omega-3 beinhalten als Lachs und das 15-Fache an Magnesium als Brokkoli, dann ist das schon beachtlich. (Hier mehr Infos zu den Nährstoffen.)

Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass Chia Samen derzeit als neues Superfood gefeiert werden. Gesunde Inhaltsstoffe, die Körper und Geist positiv beeinflussen und den menschlichen Körper mit Kraft und Ausdauer versorgen. Gesunde Ernährung kann im Grunde so einfach sein. Man muss sich einfach nur einen Ruck geben und die Kraft der Natur für sich arbeiten lassen.

Die Vorteile der Chia Samen

Chia Samen bringen diverse Vorteile mit sich.

Chia Samen bieten Ihnen viele Vorteile und wirken sich positiv auf Körper und Geist aus. Chia Samen sind reich an Nährstoffen. Zudem haben sie nur sehr wenig Kalorien.

Dieser Aspekt ist vor allem für Menschen, die auf ihre Linie achten, ein wichtiger Punkt. Die in den Samen enthaltenen Kohlenhydrate sind Ballaststoffe, welche nicht zur Ausschüttung von Insulin führen. Sie lassen somit den Blutzuckerspiegel nicht ansteigen und sorgen dafür, dass das Sättigkeitsgefühl länger anhält.

Um die enthaltenen Proteine gut zu verwerten, kommen die in den Samen verfügbaren Aminosäuren zum Einsatz. Chia Samen sind ebenso reich an Antioxidantien. Sie eignen sich hervorragend zur Zubereitung von Süßspeisen und sind ein guter Ersatz zu Zucker und Weißmehl. Zudem regen die Samen die Darmtätigkeit an. Ein gut funktionierender Stoffwechsel ist für das Abnehmen unabdingbar.

Chia Samen ähneln optisch den Leinsamen und enthalten einen hohen Anteil an Omega-3 Fettsäuren. Dieser Anteil ist sogar höher als der, der in Lachs enthalten ist. Chia Samen bieten eine optimale Quelle an Omega-3 Fettsäuren und sind Produkte aus tierischer Herkunft mit Omega-3 überlegen.

Chia Samen sind reich an Kalzium als auch Magnesium und wirken sich positiv auf die Knochen aus. Gerade Sportler können von den Samen stark profitieren, da diese auf Grund ihrer Inhaltsstoffe hervorragende Energielieferanten sind. Und nicht nur das, Chia Samen tragen auch positiv zum Muskelaufbau bei.

Übrigens – hätten Sie gedacht, dass Chia Samen eine besonders lange Haltbarkeit haben? Die Samen sind im rohen Zustand bis zu 5 Jahre haltbar. Obwohl man an dieser Stelle sagen muss, dass man die Samen gar nicht so lange auf Vorrat kaufen muss, denn sie sind das ganze Jahr über erhältlich.

Chia Samen sind glutenfrei!

Wenn Sie sich glutenfrei ernähren, dann sind Chia Samen optimal für Sie.

Die Samen unterstützen mit Omega-3 Fettsäuren, Kupfer, Magnesium, Kalzium und den Vitaminen B1 und B3 die Funktion von Gehirn und Nervensystem. Zudem sind Vitamin B1 und B3 wichtig für den menschlichen Organismus, denn dadurch kann Allergien besser entgegengewirkt werden. Außerdem sind diese Vitamine wichtige Reparaturwerkzeuge für die DNA.

Chia Samen bietet also viele Vorteile und lassen sich mühelos im Alltag integrieren. Dank einer Vielzahl an Rezepten bieten die Samen so viele Möglichkeiten, dass jeder für sich eine Variante finden kann, diese ganz einfach im Alltag einzubinden.

Regelmäßig angewendet, werden Sie sich rasch fitter fühlen. Sie bleiben länger satt und haben dennoch genügend Energie, den stressigen Alltag zu bewältigen. Dank der gesunden Inhaltsstoffe in den Chia Samen kann der Körper neue Energie tanken.

Man muss also gar nicht viel tun, wenn man seinem Körper etwas Gutes tun möchte. Es lohnt sich überaus, die Samen in seinen täglichen Speiseplan aufzunehmen.

Vitamine und Mineralstoffe in Chia Samen

Die folgende Infografik zeigt die wichtigen Inhaltsstoffe, die in 25g Chia Samen enthalten sind und wieviel Prozent sie von der empfohlenen Tagesdosis (RDA) abdecken.

Weitere Informationen zu den Nährwerten finden Sie hier.


Quellen für die Berechnung: USDA, DGE, Wikipedia und Dr. Michaelis

Woher kommen die Chia Samen?

Für die alten Maya und Azteken waren Chia Samen ein wichtiges Lebensmittel.

Chia Samen kommen von einer Salbeipflanze, von der man lediglich den Samen zu sich nimmt. Die Pflanze an sich stammt ursprünglich aus Mexiko. Aber auch in Guatemala und Nicaragua findet man die Pflanze.

Entdeckt wurde die Pflanze einst von den Maya und Azteken, bei denen die Samen schon immer als Energielieferant galten. Dort wurde Chia schon früh als wichtiges Lebensmittel gesehen und nun auch in der Neuzeit neu entdeckt.

Die Geschichte des Samens reicht bis etwa 3500 vor Christus zurück – zumindest ist das die Zeit, die man historisch zu belegen vermag. Bereits zu dieser Zeit diente der Samen als Nahrungsmittel. Der Name „Chia“ bedeutet übersetzt so viel wie „Kraft“ oder „Stärke“ und stammt aus der ursprünglichen Sprache der Maya.

Bereits die Azteken kultivierten die Pflanze, und zwar noch vor der Zeit von Kolumbus. Zu dieser Zeit war der Samen schon als Superfood, welches Energie und Kraft verleiht, in aller Munde. Man konnte den Samen ebenso mit wichtigen Nahrungsmitteln, wie beispielsweise Mais oder Bohnen, auf eine Stufe stellen. Damals herrschte bei den Azteken gar der Glaube vor, dass bereits ein Esslöffel des Wundersamens genügen würde, um einen Kämpfer den ganzen Tag über mit allen notwendigen Nährstoffen zu versorgen.

Man sagte sogar, der Samen habe magische Kräfte.

Die Azteken mischten die Samen mit Wasser und tranken diese. Oder sie nutzten sie als Mehl oder Öl, indem sie den Samen pressten bzw. mahlten. Damals wurden die Samen auch zur kosmetischen Verwendung genutzt und sogar als Zahlungsmittel eingesetzt. Auf langen Märschen ging es nicht mehr ohne die Wundersamen.

Man nutzte also die positiven Eigenschaften für sich und entdeckte schon früh, welche Wirkung man mit diesem Lebensmittel erreichen konnte. So kamen die Chia Samen auch bei heidnischen Ritualen zum Einsatz. Das führte letztendlich dazu, dass die Spanier den Anbau gänzlich verboten. Aus diesem Grunde geriet der Samen fast 500 Jahre in Vergessenheit, bis er schließlich wieder zum Vorschein kam und sich nun weiter und weiter verbreitet. (Hier mehr Infos zu der Geschichte der Samen.)

Die mexikanische Pflanze Chia (Salvia hispanica).

Die Chia Pflanze an sich gehört zur Familie der Lippenblütler. Sie wird bis zu einem Meter hoch und hat krautartige Blätter. So präsentiert sich die Pflanze auf den Feldern Mexikos mit blauen Blüten und einem büschelhaften Äußeren. Ausgesät wird der Samen der Pflanze im späten Frühjahr und erst im Herbst geerntet. Ein entscheidender Vorteil, der für den Anbau von Chia Samen spricht, ist die Tatsache, dass die Pflanze nicht mit Pestiziden behandelt werden muss, da diese nicht sonderlich beliebt bei Schädlingen ist.

Über die letzten Jahre hinweg wurden die Samen immer bekannter, sodass auch die Nachfrage immer mehr angestiegen ist. So werden die Samen heutzutage hauptsächlich kommerziell angebaut. Das ist auch der Grund, warum man den Pflanzen nicht mehr nur in Mexiko, sondern weltweit, begegnet. Der professionelle Anbau der Pflanzen findet jedoch hauptsächlich in Süd-Amerika, Australien, China und in Indien statt.

Was das Wachstum der Pflanzen angeht, so ist dieses hauptsächlich vom Klima abhängig. Ideal ist das subtropische Klima. Samen aus China sind hingegen eher verrufen, da man den chinesischen Chia Pflanzen nachsagt, sie seien stärker mit Pestiziden belastet. Man sollte sich also gut informieren, woher die Chia Samen stammen.

Was sagen die Behörden über Chia Samen?

Seit 2009 sind bei uns in Europa Chia Samen in Backwaren zugelassen.

Wie bereits erwähnt, gibt es die Chia Samen schon seit der Azteken und Mayas. Lange Zeit schenkte man diesen keinerlei Beachtung, bis sie vor einiger Zeit wieder neu entdeckt wurden.

Und wie soll es anders sein, es waren die Amerikaner, die vor einigen Jahren für einen regelrechten Hype um den Samen sorgten. Da der Samen in den USA plötzlich so beliebt war und immer beliebter wurde, schwappte der Boom auch nach Europa über.

Zunächst musste jedoch die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit prüfen, ob die Einfuhr nach Europa überhaupt frei von Bedenken sei. Zunächst einigte man sich 2009 darauf, dass Backwaren den Samen enthalten durften. Hier gab es allerdings eine strenge Grenze von 5 Prozent, die nicht überschritten werden durfte.

Vier Jahre später änderte sich das Ganze jedoch rasch. Backwaren durften bis zu 10 Prozent des Wundersamens enthalten und Chia Samen wurden im Rahmen eines verpackten Lebensmittels genehmigt und somit als Ware zum massenhaften Import erlaubt.

Im Jahre 2013 wurden Chia Samen auch in Europa als verpacktes Lebensmittel anerkannt.

Eine höhere Dosis erfordert jedoch weitere Studien und Untersuchungen, so zumindest in Europa. Hier gehen die Behörden auf Nummer sicher und legen daher aktuell noch eine recht niedrige Dosis fest. Ganz anders in den USA. Hier raten die Behörden sogar zu einem Verbrauch von 48 Gramm täglich. (Weitere Infos dazu hier.)

Chia Samen lassen sich praktisch überall beimischen.

Dass diese Menge gar nicht sonderlich hoch ist, merken Menschen, die die Samen täglich in ihren Speiseplan mit aufnehmen.

Die Chia Samen passen hervorragend ins morgendliche Müsli oder aber auch in den täglichen Smoothie. Man kann diese auch für die Zubereitung von Desserts und zum Backen verwenden. Ganz egal ob im Cracker oder im Brot, Chia Samen machen in fast allen Lebensmitteln eine gute Figur. Vor allem bei Veganern erfreuen sie sich dank der vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten mehr und mehr.

Warum die europäischen Behörden nur eine Menge von 15 Gramm vorgeben, liegt auch mit daran, dass die Behörden bei damaliger Einführung ein gewisses Allergie Risiko nicht ausschließen konnten. Heutzutage jedoch kann man sagen, dass dieses, im Vergleich zu anderen Lebensmitteln, nicht höher ist.

Chia Samen können als Alternative für eine Reihe von Lebensmitteln verwendet werden.

Chia Samen als Alternative für Milch

Milch ist reich an Kalzium, das bekommen bereits die Kleinsten im Kindergarten beigebracht. Heutzutage ist aber durch zahlreiche Studien belegt, dass Milch gar nicht wirklich gesund ist und viele Probleme mit sich bringt.

Was also tun, damit Zähne und Knochen gesund bleiben? Richtig, es muss an einer anderen Stelle Kalzium zugeführt werden. Hätten Sie gedacht, das 100g der Chia Samen 4x so viel Kalzium aufweisen als Milch? Chia Samen sind verträglich und bieten weitaus mehr Nährstoffe als Milch.

Chia Samen als Alternative für Eier

Der menschliche Körper benötigt Eiweiß. An dieser Stelle bieten Chia Samen eine gute und gesunde Alternative, insbesondere für herkömmliche tierische Produkte. Sie sind reich an Proteinen und Omega-3-Fettsäuren.

Aber gerade Eier sind in vielen Rezepten ein wichtiger Bestandteil. In dem Falle kann man ganz unkompliziert die Eier durch Chia Samen oder Mehl ersetzen. Das Mehl mischt man einfach mit etwas Wasser – man rechnet auf einen Teelöffel Chia Mehl 3 Teelöffel Wasser und erreicht so eine Ei-ähnliche Konsistenz. Diese Mischung ergibt ungefähr ein Ei.

Chia Samen als Alternative für Fisch

Fisch ist gesund, das wurde einem schon von klein auf gelehrt. Mittlerweile ist der Fisch allerdings alles andere als gesund.

Die Verschmutzung der Meere und die klimatischen Veränderungen spiegeln sich auch in der Gesundheit der Fische wider. Diese werden mehr und mehr mit Schwermetallen belastet, welche der Mensch dann wiederum zu sich nimmt. Deshalb lieber auf den Fisch verzichten und mit gesunden, pflanzlichen Lebensmitteln ersetzen. Chia Samen sind reich an Omega-3-Fettsäuren und Vitaminen, eine gute Alternative zu den im Fisch enthaltenen Nährstoffen.

Verwendung der Chia Samen

Chia Samen sind vielseitig einsetzbar.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Chia Samen einnehmen können.

Dank verschiedener Varianten, bieten die Chia Samen in der Küche ein reiches Spektrum an Verwendungsmöglichkeiten. So können Sie die Samen mühelos in den täglichen Speiseplan mit aufnehmen.

Es gibt unzählige Rezeptideen, die Ihnen genügend Abwechslung bieten. Ganz egal, ob im Salat, im Smoothie, im Dessert oder im Brot: Ihnen stehen die verschiedensten Möglichkeiten offen. Und dazu müssen Sie nicht einmal ein Profikoch sein, denn die Samen lassen sich kinderleicht verarbeiten. Da diese recht geschmacksneutral ist, lassen sie sich sowohl zu herzhaften als auch zu süßen Speisen verarbeiten. Die Samen können natürlich auch roh zu sich genommen werden. Um sie in andere Speisen zu integrieren, macht es oft Sinn, diese zunächst zu einem Chia Gel zu verarbeiten. Das bietet nämlich die Grundlage für viele Rezepte.

Wenn Sie Ihr Brot selbst backen, dann geben Sie doch einfach die Chia Samen mit hinzu. So hat Ihr Brot plötzlich ganz viele gesunde Inhaltsstoffe. Darunter beispielsweise Eisen, Vitamine, Kalzium und Magnesium. Und vor allem enthält es dann die wichtigen und wertvollen Omega-3 Fettsäuren.

Ideal passen die Samen auch in Smoothies. Hier müssen Sie lediglich ein paar Samenkörnchen beifügen. Da diese allerdings in Flüssigkeit recht schnell quellen, sollte man den Smoothie dann nicht zu lange stehen lassen und vorzugsweise etwas schneller trinken.

Chia Samen haben einen bindenden Effekt und eignen sich daher auch ideal als Ei-Ersatz. Der Samen lässt sich hervorragend in Teigwaren aller Art verarbeiten. Ganz egal ob Pfannkuchen, Kekse oder Brot. Allerdings sei hier zu erwähnen, dass es bei Chia Samen im Falle von Hitze Teile der Nährstoffe zerstört werden. Wer also alle guten Inhaltsstoffe aus den Samen für sich nutzen will, sollte diese vorzugsweise im rohen Zustand genießen. Die Samen eignen sich ebenfalls als Zugabe in Suppen und Eintöpfen. Sie machen sich aber auch gut über Müslis oder Salate. Dabei können die Samen im Ganzen belassen und müssen nicht zwingend zu einem Mehl gemahlen werden.

Wenn Sie regelmäßig Chia Samen im rohen Zustand zu sich nehmen, sollten Sie auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. Die Samen saugen die Flüssigkeit förmlich auf und können ein Vielfaches an Wasser speichern. Die Samen quellen im Wasser bis zu dem 12fachen ihres Volumens auf! Das Wasser wird im Samen gespeichert und später im Körper abgegeben. So entsteht auch das Chia Gel, welches bereits am Anfang erwähnt wurde. Das Gel ist, wenn es zubereitet wurde, im Kühlschrank für mehrere Tage haltbar und kann aus den verschiedensten Flüssigkeiten hergestellt werden.

Die Verwendung der Samen auf einen Blick:

  • Die Samen lassen sich roh über Müslis, Smoothies, Suppen, Salaten, uvm. verwenden.
  • Ideal für die Zugabe in Smoothies und Suppen, in denen sie eine quellende Wirkung erzielen.

  • Dient als Bindemittel in Marmeladen oder Süßspeisen.

  • Im gemahlenen Zustand können die Samen als Ersatz für Mehl und Eier dienen.

Die richtige Dosierung

Chia Samen sind in Europa noch nicht lange im Handel erhältlich. Dies liegt wohl mit daran, dass man sich bei der damaligen Freigabe noch nicht absolut sicher um die Wirkung der Samen war.

In Amerika sind die Samen jedoch seit vielen Jahren zugelassen und erfreuen sich dort größter Beliebtheit. In den USA entwickelte sich sogar ein regelrechter Hype um den Wundersamen, welcher nun auch nach Europa überschwappte.

Die EU Behörden haben die empfohlene Höchstdosis auf 15 Gramm täglich festgesetzt. Dies entspricht in etwa einem Esslöffel. Diese Menge hört sich sehr gering an, ist aber für die Zubereitung der meisten Rezepte völlig ausreichend.

In den USA ist die Dosis sehr viel höher. Hier hat man eine Tagesdosis von 48 Gramm festgesetzt und selbst in anderen Ländern, wird über die europäische Tagesdosis nur geschmunzelt.

Um in den vollen Genuss der in den Samen enthaltenen Nährstoffe zu kommen, empfiehlt es sich, diese grundsätzlich roh zu sich zu nehmen. Hitze zerstört einen großen Teil der gesunden Nährstoffe und verhindert so die vollständige Aufnahme aller wichtigen Inhaltsstoffe.

Sie können die Samen trocken zu sich nehmen oder auch in Kombination mit etwas Flüssigkeit – ganz egal ob Saft oder Wasser. Wenn Sie die Samen dann quellen lassen, entsteht eine Art Gelee, welches sich zu den unterschiedlichsten Speisen beifügen lässt. Das Gel ist etwa 4 bis 5 Tage im Kühlschrank haltbar. So müssen Sie nicht täglich ein neues Gel ansetzen. Eine Übersicht von feinen Rezepten mit Chia Samen finden Sie hier.

Neues aus unserem Blog